leere Creme-Tuben

..sind nicht leer. Wenn sich aus einer Tube nichts mehr herausdrücken lässt, landet diese oft im Mülleimer. Wie bei Milchtüten und Safttüten, ignorieren wir die besondere Form des Behältnisses. Eine Schere und ein Schnitt durch die Mitte schafft bei leeren Tuben Abhilfe. Die vermeintlich leeren Tuben können auf diese Art noch Tage weiter verwenden werden. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass wir durch die aufgebrauchten Reststoffe weniger die Umwelt belasten.

Nach jeder Weiterverwendung der aufgeschnittenen Tube wird diese anschließend wieder verschlossen, indem man die Schnittstelle des Stücks mit der Kappe leicht zur Mitte zusammenbiegt und anschließend die obere Hälfte darüber schiebt.

Milchtüten und Safttüten lassen sich ebenfalls komplett entleeren, wenn man in der Ecke diagonal gegenüber der Öffnung mit einem Konservendosen-Dorn ein Loch hinein sticht und den Restinhalt über diese neue Öffnung ausgießt. Der Gewinn ist zwar gering, aber die restliche Flüssigkeit gammelt dadurch nicht mehr im Müll vor sich hin.

Möchte man schlechten Geruch von Transportbehältern (Tuben und Tüten) ganz ausschalten, so kann man leere Tüte, Becher, etc. einen halben bis ganzen Tag zum Austrocknen außerhalb des Müllbehälters (in der Wärme / Sonne) stehen zu lassen. Der unangenehme Geruch von gelben Säcken und gelben Tonnen hat damit ein Ende.